Heimatmuseum Neuhaus (Oste)

 

Unsere Sammlung mit vielen Exponaten stehen für Sie zu unseren         Öffnungszeiten durchgehend zur Verfügung.

 

Entdecken Sie schöne Stücke und Dinge aus vergangenen Zeiten, die wir  über viele Jahre für unsere Sammlung ausgewählt und für Sie zusammengestellt haben.

 

 

Jan Tut

Bild 1) Johann Michael Hagenah I 

Bild 2) Johann-Michael Hagenah II

                           Der Nachtwächter "Jan Tut" (1859-1947)

 

einen treuen Diener hatte Neuhaus in den Jahren 1900-1915 im

Schiffszimmermann Johann Michael Hagenah.

Er wohnte mit seiner großen Familie an der Kuhle am Weg zum Neuhäuser Deich.

Zu seinen Aufgaben als Nachtwächter gehörte in den Wintermonaten das Anzünden und später das Auslöschen von 40 Petroliumlampen in den Neuhäuser Straßen.

Er ließ es sich bei seinen Rundgängen nicht nehmen, spät abends oder früh morgens die zahlreichen Gasthäuser von Neuhaus zu besuchen, um dort kräftig in sein Horn zu blasen, worauf er nicht selten von anwesenden Gästen zum Umtrunk eingeladen wurde.

Mit einem Lied oder Gedicht verabschiedete er sich wieder.

Vom Wirt wurde er danach, für die Zeit seiner Anwesenheit bezahlt und diese Zeit wurde mit einer Stoppuhr gemessen.

Diese Stoppuhr befindet sich im Heimatmuseum aus dem Nachlaß vom

Uhrmacher Julius Günther, Deichstraße 66, überlassen durch seinen Sohn Heinz Günther.

Auch das Horn des Nachtwächters befindet sich im Heimatmuseum

 

 

Bilder bitte anklicken um zu vergrößern

 

Copyright Walter Rademacher, Neuhaus

Ernst Rohde, Inh. Bauklemptnerei Rohde, Neuhaus

mit Schiffslaternen aus Neuhaus

Kurzfassung der Chronik-Neuhaus-Ostener Zeitung aus dem Heimatmuseum

Verlagshaus

1880  Im September kommt Herr August Heinrich Borgardt von Otterndorf nach Neuhaus, um hier einen Zeitungsverlag zu gründen.

 

Am 01.Okt.1880 Nummer "1" der "Neuhaus-Ostener-Nachrichten" wird gedruckt.

Die Zeitung erscheint 3 mal Wöchentlich.

Die Druckerei befindet sich in der Deichstraße Nr.66.

 

16.April 1890 Die "Neuhaus -Ostener-Zeitung" wird Kreisblatt des Kreises Neuhaus an der Oste.

 

Sept 1891 Verlagsneubau in der Bahnhofstraße wird bezogen.

 

01.April bis 31.Dez.1926 Die Neuhaus-Ostener-Zeitung erscheint jetzt

4 mal Wöchentlich.

 

01.04.1909 Die Söhne Albert Eberhard und Bernhard Borgardt

übernehmen die Verlagsleitung.

 

01.März 1911 Bernhard Borgardt erwirbt käuflich die "Bremervördener

Zeitung"

 

23.Dez. 1911 der Gründer, August Heinrich Borgardt stirbt.

 

25.März 1915 Albert Eberhard Borgardt stirbt auf einer Reise nach Amerika.

Frau Johanna Borgardt, Witwe des August Bernhard Borgardt übernimmt die Verlagsleitung.

 

1926 Die Zeitung erscheint jetzt täglich.

 

22.Nov.1930 Frau Johanna Borgardt stirbt.

Hans Grüter übernimmt die Verlagsleitung.

 

05.April 1946 mit Genehmigung der britischen Militärregierung erscheint das "Anzeigenblatt für den Kreis Land Hadeln" 2 mal Wöchentlich.

 

1949-1954 erscheint die Zeitung als "Hadler Zeitung"

 

01.juli 1954 zusammenschluß mit der "Niederelbe-Zeitung (NEZ) in Otterndorf.

 

 

 

 

 

 

 

Sonderausstellung

Buddelschiffe im Historischen Kornspeicher, Neuhaus

von Lothar Peterskeit, Domänenweg 17, 21785 Neuhaus

Noch ein "Stück Neuhäuser Geschichte" findet den Weg ins Heimatmuseum.

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------